Kursbuchstrecke Hirschberg - Schmiedeberg - Landeshut    km 10,0
Das Empfangsgebäude
04/2007

Zillertal-Erdmannsdorf, wir haben nach kurzer Fahrt den nächsten Bahnhof auf unserer Strecke erreicht. Obwohl der Ort nicht wesentlich größer als die vorherigen ist, unterscheidet er sich doch wesentlich. In Zillertal-Erdmannsdorf zweigt die ehemals private Bahnstrecke nach Krummhübel ab. Desweiteren ist von einem umfangreichen Güteraufkommen auf Grund der am Ort ansässigen Industriebetriebe auszugehen. Entsprechen umfangreich waren die Gleisanlagen. Ein Haus und ein Inselbahnsteig für den Personenverkehr. Hier war sogar eine Unterführung zu den Bahnsteigen vorhanden, was auf ein reges Verkehrsaufkommen schließen lässt. Ein paar Gütergleise Laderampe und Güterschuppen vervollständigen die Anlagen. Die Anlagen müssen von beiden Bahnverwaltungen genutzt worden sein, da keine Trennung ersichtlich sind. Nur in östlicher Ausfahrt sind die Gleise getrennt, die noch einige Zeit nebeneinander liegen und sich erst dann in die unterschiedlichen Richtungen (Landeshut und Krummhübel) trennen.

Im "Führer durch die RBD Breslau" aus dem Jahr 1928 steht zu Zillertal-Erdmannsdorf geschrieben:

Zitat:
Zillertal-Erdmannsdorf, Bahnhof 3.Klasse, Einmündung der Riesengebirgsbahn(Zillertal-Krummhübel) Der Bahnhof liegt in Zillertal (so genannt nach den um das Jahr 1840 hier angesiedelten, um ihren Glaubens willwn vertriebenen Zillertalern). Dorf, 1300 Einwohner (evangelische Kirche in Erdmannsdorf, katholische Kirche und Schule in Lomnitz). Aussicht auf das ganze Hochgebirge. Langer Fußweg an der Eglitz entlang über denAmeisenberg, durch prächtigen Naturpark mit Teichen (Schloss des Freiherrn von Rothenhau) nach Buchwald, wo sich ein Kindererholungsheim des Eisenbahn-Vereins Breslau befindet. Dorf Erdmannsdorf, 1000 Einwohner, katholische Schule und private Mittelschule (Gräbelschule), evangeleische Kirche (evangelische Schule in Zillertal, katholische Schule in Lomnitz).
Porzelanfabrik, Bürstenfabrik, Möbelindustrie, Spinnerei und Leinenweberei.
Sehenswert das ehemalige königliche Schloss, jetzt Privatbesitz.

alte Ansichten
zwei wunderschöne alte Postkarten aus den Anfangszeiten der Eisenbahn in Zillertal-Erdmannsdorf
Beide Karten um 1900
Gleis-und Straßenseite des Bahnhofes auf Postkarten um 1930
Postkarte von 1922 1936 entstand diese Aufnahme
mit Spinnerei und Riesengebirgskamm


©08/2014, by Michael Liedtke vorherige Seite   Übersichtskarte zum Seitenanfang zur Startseite